Zutaten

Zutaten


AHA/BHA

AHA und BHA sind leistungsstarke Substanzen, die als mildes Peeling wirken und dabei helfen, raue Haut zu glätten. Sie sind bei Akne, Narben oder Mitessern zu empfehlen. Doch Vorsicht ist geboten, weil AHA und BHA leider nicht bei allen Hauttypen anwendbar sind. Trockene und dehydrierte Haut wird dazu neigen, noch trockener zu werden und bei der Anwendung kann ein brennendes Gefühl auf der Haut verursacht werden. Andererseits lässt sich fettige Haut sehr gut mit AHA BHA behandeln, während andere ölige Substanzen ein Kribbeln oder Brennen hervorrufen können. Dennoch werden AHA und BHA auch bei Akne, Zysten oder Mikrozysten empfohlen. Wenn Sie eine dicke und fettige Haut haben, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass AHA BHA Ihnen hilft. Bei der Verwendung ist es unerlässlich, Sonnenschutzmittel aufzutragen.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Wirkstoff, um die Haut intensiv zu befeuchten und ihr Geschmeidigkeit zu geben. Denn ähnlich einem Schwamm ist Hyaluronsäure in der Lage, mehr als das 1000-fache ihres Gewichts an Wasser zu binden. Diese feuchtigkeitsspendende Kraft ist aussergewöhnlich und sorgt für eine weiche und glatte Haut.

Salizylsäure

Salizylsäure wird oft bei unreiner Haut empfohlen. Sie verlangsamt das Wachstum von Mikroben und beseitigt tote Zellen, die durch verstopfte Poren oft die Ursache für Hautprobleme sind. Der Wirkstoff bietet auch ein sehr gutes sanftes Peeling, das kleine Unvollkommenheiten, Unregelmässigkeiten und dunkle Flecken auf der Haut entfernt. Das perfekte Anti-Aging-Mittel: Falten werden reduziert, die Hautstruktur verbessert und der Teint geglättet.

Aloe vera

Wir sind uns alle einig: Aloe Vera es ist ein toller Wirkstoff für alles. Es ist reich an Mineralien, Vitaminen, Aminosäuren und wird besonders für seine heilenden Eigenschaften geschätzt. Aloe Vera hilft der Haut geschmeidig zu bleiben und jünger auszusehen. Es bewirkt Wunder bei Sonnenbrand, Verletzungen und Hautirritationen, indem es die gereizte Haut beruhigt. Dazu ist Aloe Vera ein ausgezeichneter Feuchtigkeitsspender und perfekt für die Pflege empfindlicher Haut.

Centella

Ich entdeckte Centella, eine Heilpflanze aus Asien, und war sofort hellauf begeistert. Sie ist DER Wirkstoff gegen empfindliche und/oder gereizte Haut. Die Pflanze wird auch „Tigergras“ genannt, weil verwundete Tiger sich der Legende nach in den Blättern rollen, um schneller zu heilen. Zusätzlich zu den heilenden Kräften hilft Centella, die Narbenbildung zu mindern, die Haut zu beruhigen und den Teint zu verbessern.

Ginseng

Ginseng stammt aus Nordostasien und wird auch als „Wurzel des langen Lebens“ bezeichnet. Die Ginsengwurzel ist reich an Vitamin B1, B2 B12 und Vitamin C, das die Hautzellen stimuliert, um die Haut zu straffen und ihre Widerstandskraft zu erhöhen. In der Kosmetik wird Ginseng für seine durchblutungsfördernde Wirkung, die Beseitigung von dunklen Augenringen und besonders als Anti-Aging-Wirkstoff hoch geschätzt.

Grüner Tee

Grüner Tee wird häufig bei Problemhaut empfohlen – und es gibt sehr gute Gründe dafür! Grüner Tee reinigt die Haut besonders tief, wirkt entzündungshemmend und beruhigend, ohne Irritationen zu verursachen. Darüber hinaus ist Grüner Tee reich an Antioxidantien, die vor vorzeitiger Hautalterung schützen. Er stimuliert die Regeneration der Zellen, sorgt für eine gesunde, glatte Haut und einen strahlenden Teint.

Honig

Wohl jeder kennt von seiner Oma ein Rezept mit Honig, richtig? Diese Zutat ist in der Küche sehr beliebt, aber auch in der Kosmetik. Wie Propolis oder Gelee Royal ist Honig ein ausgezeichnete Anti-Aging-Wirkstoff. Er ist reich an Antioxidantien, erleichtert die Regeneration der Haut und hilft, die Feuchtigkeit für eine geschmeidigere Haut mit Glow zu bewahren.

Schneckenmucin

Bei manchen erzeugt er Ekel, aber Schneckenschleim bewirkt wahre Wunder. Er kann so ziemlich alles: Schneckenschleim oder Mucin besteht aus einer Mischung von Proteinen, Hyaluronsäure, Antioxidantien und Kupferpeptiden, die ausgezeichnete regenerative Eigenschaften aufweisen. Er fördert die Bildung von Kollagen, um die Elastizität der Haut zu verbessern. Darüber hinaus heilt Schneckenschleim die Haut von Akne, reduziert die Grösse der Poren und mildert Fältchen. Er beseitigt dunkle Flecken und Rötungen, repariert Hautschädigungen, hemmt Entzündungen und lässt Narben verblassen.

Propolis

Propolis ist einer der stärksten natürlichen Schutzschilde für die Haut. Wie das Gelee Royale kommt es von den Bienen. Sie benutzen Propolis, um die Risse im Bienenstock zu verstopfen, zu ergänzen und ihn zu schützen. Es ist sehr wirksam gegen das Altern der Haut, stärkt die Hautbarriere, fördert und beschleunigt den Heilungsprozess. Im Zusammenspiel mit Aloe Vera verstärkt sich die Wirkung und bewirkt bei Akne wahre Wunder.

Vitamin C

Vitamin C ist im Zusammenhang mit der Hautalterung sehr wirksam gegen Falten, aber auch gegen Hautunregelmässigkeiten. Es fördert die Bildung von Kollagen (verantwortlich für die Elastizität der Haut) und verringert die Produktion von Melanin (verantwortlich für braune Flecken). Vitamin C verbessert auch das Hautbild, glättet sie und sorgt für einen helleren Teint. Allerdings ist es wichtig, bei Kosmetika mit hoch konzentriertem Vitamin C ein Sonnenschutzmittel zu verwenden. Zudem sollten Sie es vor Licht und Hitze schützen.